Konkrete Sparziele aufstellen – SMART Methode

Sparen ist wichtig und wird oftmals zu selten thematisiert. Doch Geld zu sparen kann dabei helfen, finanzielle Engpässe zu überbrücken, langfristige Ziele zu erreichen und/oder Investitionen zu tätigen und somit das gesparte Geld im besten Fall zu vermehren.

Zudem kann es eine essentielle Vorsorge sein. Mit konkreten Zielen und einer Strategie kann Sparen gut funktionieren und zu Zufriedenheit führen. Wichtig ist, sein persönliches Ziel im Auge zu behalten. Sparen kann lange dauern, jedoch hängt dies von dem gesteckten Ziel ab. Viele kleine Ziele können zu einem größeren langfristigen Ziel führen. 

Bereits eine zunächst gering scheinende Summe zur Seite zu legen, kann langfristig zu einer Menge an gespartem Geld führen. Für solche kleinen und auch großen Vorhaben ist es ratsam und sinnvoll klare Sparziele zu setzen, um diese umzusetzen, zu verfolgen und nicht aus dem Auge zu verlieren. 

Sparziele mit der SMART-Methode festlegen

Um Sparziele zu definieren, ist es empfehlenswert, mit SMART formulierten Zielen zu arbeiten. Denn auch bei Sparzielen ist es wichtig, ein genaues Ziel zu bestimmen. Dies kann eine Reise, eine Investition, eine Anlage oder ein bestimmter Vermögenswert sein. SMART ist die Abkürzungen der fünf SMART Faktoren und damit ein Akronym. SMART steht für: 

S – Spezifisch 

M – Messbar

A – Attraktiv 

R – Realistisch 

T – Terminiert

Wenn ein Ziel mit der SMART-Methode definiert werden soll, muss es diese fünf Kriterien erfüllen und möglichst in einem Satz sollte das Ziel spezifisch, messbar, attraktiv, realistisch und terminiert sein. Spezifisch bedeutet hierbei, dass das Ziel klar, präzise und konkret formuliert werden sollte. Bei dem Aspekt der Messbarkeit geht es darum messen zu können, ob das Ziel erreicht wurde mithilfe von Zahlen und Summen beispielsweise. Zudem sollte das Ziel attraktiv sein, um wirklich dahinter zu stehen und Motivation zu haben, es zu erreichen. Der Faktor “Realistisch” besagt, dass das Ziel nicht zu hoch gesteckt sein sollte, wenn dies sehr wahrscheinlich nicht erreicht werden kann, wie zum Beispiel “In einem Monat 1 Millionen Euro zu sparen”. Zuletzt bedeutet “terminiert” eine feste Deadline zu haben, bis wann das Ziel erreicht werden soll. 

Ein Beispiel für ein SMART formuliertes Ziel könnte so aussehen: Ich werde jeden Monat 50 Euro sparen, um mir in einem Jahr ein neues Sofa für meine Wohnung zu kaufen. 

Das genannte Beispiel ist ein kurzfristiges Sparziel. Mehrere Sparziele über unterschiedlich lange Zeiträume ist äußerst nützlich und empfehlenswert. Dazu gehören Zeiträume von 5 bis zu 15 oder mehr Jahren. Sparziele können Orientierung bieten und Fokus geben für die persönlichen Finanzen und die finanzielle Situation. Auf gespartes Geld gibt es keine Zinsen auf dem Sparbuch aufgrund des niedrigen Zinsniveaus. Dennoch kann gespartes Geld mit Anlagemöglichkeiten sein Geld zu vermehren. 

Neben der Definition von Sparzielen gibt es gute Möglichkeiten zu sparen, beispielsweise in dem laufende Verträge regelmäßig überprüft werden, bevor sie verlängert werden. Die Konditionen verändern sich dauerhaft und eventuell kann ein günstigerer Anbieter gefunden werden. Besonders wichtig ist ein sorgfältiges Führen des Haushaltsbuches, um einen Überblick über Einkommen und Ausgaben zu haben. Dadurch können Sparziele realistisch definiert werden. 

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Sparen!