Jetzt Ihren Schufa Score verbessern

Mit ein paar wenigen Tricks und Tipps können Sie Ihren Schufa Score ganz unkompliziert erhöhen. Somit stehen die Chancen, dass Ihnen ein Kredit mit besonders günstigen Konditionen gewährt wird, gut. Dafür benötigen Sie keineswegs ein umfangreiches finanzielles Wissen, sondern müssen lediglich ein paar praktische Dinge verstehen.

Schufa score verbessern

Wenn Sie Ihren Schufa Score verbessern möchten, dann wissen Sie vermutlich bereits, wie wichtig der Schufa Score bei finanziellen Geschäften in Deutschland ist. Schließlich gibt ein Schufa Score an, wie hoch die Kreditwürdigkeit des Kreditnehmers ist. Der Kreditgeber kann aufgrund dieser Informationen dann entscheiden, ob der Kreditnehmer den Kredit erhält oder auch nicht. Insbesondere, wenn man gute Konditionen haben möchte, wie z.B. niedrige Zinsen, ist ein sehr guter Schufa Score unentbehrlich. 

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie vorgehen können, um Ihren Score positiv zu beeinflussen. Nachdem Sie diesen Guide gelesen haben, wissen Sie unter anderem mehr darüber, wie Sie Ihre Bonität verbessern können und wie lange Sie sich gedulden müssen, bis der Schufa Score steigt. 

Man kann sich über den eigenen Schufa Score ärgern, aber die Hände sind einem nicht gebunden. Es gibt viele Möglichkeiten, die Bonität zu verbessern. Wie das geht und wie lange es dauert, bis Ihr Schufa Score steigt erfahren Sie hier.

Diese zwei Fragen werden nachfolgend näher erläutert:

  • Wie kann ich meinen Schufa Score verbessern?
  • Wie schnell erholt sich der Schufa Score? Wie lange dauert es bis der Schufa Score steigt?
  • Welche Gewohnheiten helfen die Bonität zu verbessern?
schufa score verbessern

Wie kann ich meinen Schufa Score verbessern?

Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Sie sich gerade jetzt für Ihren Schufa Score interessieren: Vielleicht möchten Sie vorsorgen und mit einer guten Kreditwürdigkeit bereit stehen, wenn Sie einmal einen Kredit beantragen müssen. Oder vermutlich wissen Sie bereits, dass in kurzer Zeit eine größere finanzielle Anschaffung bevorsteht und eine gute Bonität Ihnen dabei helfen kann, einen günstigen Kredit zu erhalten.

Unabhängig davon, warum Sie gerade diesen Artikel lesen, so ist ein hoher Schufa Score etwas, dass man jederzeit anstreben kann.

Wenn Sie bereits wissen, dass Ihr Schufa Score niedrig ist, weil Sie eine Schufa Auskunft beantragt haben, dann sollten Sie die Einträge, die die SCHUFA von Ihnen gespeichert hat, analysieren. Sollten Sie noch keine Ahnung darüber haben, wie es um Ihren Score steht, verlieren Sie keine Zeit und beantragen Sie eine Auskunft bei der SCHUFA – kostenlos.

Es gibt viele Handlungen, die Ihre Kreditwürdigkeit beeinflussen, aber in der Regel sind die meisten von ihnen positive Einträge. Diese zeichnen sich dadurch aus, dass Sie mit deren Ausführung finanziellen Verpflichtungen nachkommen können.

Das beeinflusst den Schufa Score negativ

Dennoch gibt es eine Reihe von Handlungen, die Ihren Score negativ beeinflussen können. Dazu gehören:

  • Girokonto: Wenn Sie keines besitzen, wird der Score automatisch niedriger angesetzt. Sollten Sie allerdings mehrere Konten besitzen oder häufig wechseln, wird das ebenfalls als negativ gewertet
  • Kreditkarten: Wenn Sie mehr als zwei Kreditkarten haben, beurteilt die SCHUFA dies ebenfalls als negativ
  • Ihre Bank kündigt Ihnen Kredite oder Konten
  • Zahlungsausfälle
  • Mahnverfahren nach unbezahlten Rechnungen
  • Einträge in öffentliche Schuldnerverzeichnisse
  • Kreditanfragen: Diese werden immer bei der SCHUFA vermerkt
Schufa score verbessern

Das können Sie unternehmen

Zuerst analysieren Sie die Unterlagen, die Sie von der SCHUFA erhalten haben, und vermerken jene, die darauf hinweisen, dass ein negativer Eintrag erstellt wurde. Noch wichtiger ist es jedoch, dass Sie die Daten auf Ihre Richtigkeit überprüfen. Es kommt nämlich häufig vor, dass Einträge veraltet oder sogar falsch sein können. Damit wirken sich diese zu Unrecht negativ auf Ihre Bonität aus. 

Hier müssen Sie selbst aktiv werden und die SCHUFA kontaktieren, um diese auf die Einträge aufmerksam zu machen. Bei falschen Einträgen benötigen Sie jedoch Ihre persönlichen Unterlagen, die die Unkorrektheit der Daten beweisen. Wenn es sich um veraltete Daten handelt, können Sie die SCHUFA auf die vorgegebenen Löschfristen hinweisen.

Die SCHUFA wird innerhalb eines kurzen Zeitraums die falschen Einträge löschen und schon bewegt sich Ihr Score in eine positive Richtung. 

Bonität verbessern – Konten kündigen und Kredite konsolidieren

Ein weiterer Schritt, der schnell getan ist, besteht darin, die Anzahl Ihrer Konten, Krediten und Kreditkarten zu reduzieren. Überlegen Sie sich, was Sie wirklich benötigen und was für Sie überflüssig ist. Achten Sie zum Beispiel darauf, maximal zwei Kreditkarten zu besitzen. Schließen Sie Konten oder legen Sie diese zusammen, wenn Sie sie nicht mehr benötigen.

Wenn Sie mehrere Kredite am Laufen haben, sollten Sie eine Umschuldung in Erwägung ziehen. Hier können Sie nicht nur Ihre Bonität verbessern, sondern im besten Falle sogar Geld sparen. Informieren Sie sich zu den Themen ausgiebig und vereinbaren Sie bei Gelegenheit ein Gespräch mit Ihrem persönlichen Bankberater, der Ihnen in Ihrer individuellen Situation weiterhelfen kann. 

Mit neuen Gewohnheiten zum Ziel

In Zukunft sollten Sie vermeiden, zu oft Ihre Bank oder Konten zu wechseln. Das zeugt von Instabilität in Ihren Finanzen und tut Ihrer Kreditwürdigkeit nichts Gutes. Sie machen hierbei den Eindruck, dass Sie mit Ihrem Geld nicht umgehen können und deshalb häufig neue Karten und Konten anlegen, um Engpässe zu vermeiden. Informieren Sie sich zudem bei den Banken, um sich dann für eine zu entscheiden, die Ihren Bedürfnissen wirklich entspricht.

Zusätzlich sollten Sie es sich zur Gewohnheit machen, Ihre Rechnungen fristgerecht zu bezahlen. Dabei können Sie ein Haushaltsbuch führen, mit dem Sie stets einen Überblick über Ihre monatlichen Ein- und Ausgaben haben, sowie wissen, wie viel Geld Ihnen am Ende des Monats übrig bleibt.

Achten Sie hierbei auf die Rechnungen, die regelmäßig anfallen, und notieren Sie sich deren Frist, erstellen Sie eine digitale Erinnerung oder stellen Sie bei Ihrem Online-Banking ein, dass der Betrag automatisch überwiesen wird.

Top Tipp! Stellen Sie statt Kreditanfragen lieber Konditionsanfragen an die Kreditanbieter, denn diese werden der SCHUFA nicht gemeldet.

Wie schnell erholt sich der Schufa Score und wie lange dauert es bis der Schufa Score steigt?

Von heute auf morgen wird Ihr Schufa Score leider nicht in die Höhe steigen. Denn auch wenn die SCHUFA besonders schnell auf Ihre Anfrage reagiert und falsche oder veraltete Einträge löscht, so wird Ihr Schufa Score nicht laufend berechnet, sondern lediglich alle 3 Monate, also einmal im Quartal. 

Zudem gibt es auch andere Verträge, die sich nicht sofort kündigen lassen. Auch hier muss die Kündigungsfrist ablaufen, bevor dies einen Einfluss auf Ihren Schufa Score hat. Aber Geduld lohnt sich in jedem Fall! Wenn Sie sofort loslegen, können Sie innerhalb eines halben Jahres bereits viel verändern und Ihrem Ziel einen großen Schritt näher sein.

Bonität verbessern – wann ist der Schufa Score gut?
Die Kreditanbieter werden Ihren Schufa Score individuell bewerten, aber in der Regel sagt man, dass ein Score von 95 als “gut” gilt. Ab 97 gilt die Bonität als “sehr gut”. Der Schufa Score kann eine Zahl von 0 bis 100 annehmen und trifft dabei eine Aussage darüber, wie wahrscheinlich es ist, dass die Person finanziellen Verpflichtungen nachkommen kann.

Schufa Score verbessern – FAQ

Wie lange dauert es, bis der Schufa Score steigt?

Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden, da dies von mehreren Faktoren abhängt. Der Schufa Score wird jeden 3. Monat neu berechnet, und bis dahin können Sie schon die oben genannten Schritte tätigen. Auch Kündigungsfristen müssen miteinbezogen werden.

Wieso ist mein Schufa Score nicht auf 100?

Obwohl der Score theoretisch auf 100 steigen kann, ist dies in der Praxis nicht der Fall. Hierbei wird immer das Risiko miteinbezogen, dass man plötzlich verstirbt und somit keine finanziellen Handlungen mehr tätigen, also z.B. einen Kredit nicht abbezahlen kann.

Warum ist eine Konditionsanfrage besser als eine Kreditanfrage?

Jede Kreditanfrage bei einer Bank wird an die SCHUFA gemeldet. Wenn Sie sich mehrere Angebote einholen möchten, werden Sie demnach auch viele Anfragen stellen. Dies könnte jedoch bei vielen Schufa Einträgen so aussehen, als ob Sie viele Absagen einstecken mussten. Eine Konditionsanfrage ist unverbindlich.