Haushaltsbuch führen – Wie gelingt es effizient?

Oft weiß man nicht, wo man anfangen soll, wenn es um’s Haushaltsbuch führen geht. Viele haben schon mal einige Monate Ihre Ausgaben dokumentiert, doch nie hat es lange angehalten. Hier finden Sie unsere Tipps wie es endlich klappt.

Haushaltsbuch fuehren

Wenn Sie mehr Struktur in Ihre Finanzen bringen möchten, empfiehlt es sich, zu einem Haushaltsbuch zu greifen. Es wird wieder zum Trend, zu sparen und sich mit Altersvorsorge zu beschäftigen. Nehmen Sie Ihre finanzielle Unabhängigkeit in die Hand – erstellen Sie sich einen Überblick über Ihre Einnahmen und Ausgaben.

Ein Haushaltsbuch führen eignet sich perfekt für Sie, wenn Sie schon lange die Kontrolle über die eigenen Finanzen erlangen wollten, Einsparungen erzielen möchten und Ihr Konsumverhalten verändern wollten.

In diesem Artikel erfahren Sie unter anderem

  • …worauf es beim Haushaltsbuch führen ankommt
  • …auf welche Parameter Sie achten müssen, wenn Sie ein Haushaltsbuch erstellen
  • …welche Vor- und Nachteile das Führen eines Haushaltsbuchs mit sich bringt

Wenn Sie neugierig geworden sind und gerne mehr über das lukrative Führen eines Haushaltsbuches wissen möchten, lesen Sie einfach weiter. Vielleicht beginnen Sie schon gleich mit der Erstellung Ihres eigenen Haushaltsbuchs.

haushaltsbuch führen

Welche Vor- und Nachteile hat das Führen eines Haushaltsbuchs?

Vorteile

  • Überblick über eigene Finanzen
  • Einsparungen können leicht erkannt und gemacht werden
  • Konzentration auf das Wesentliche
  • Gute Struktur
  • Änderungen Ihres Konsumverhaltens und alter Gewohnheiten

Nachteile

  • Zeitlicher Aufwand
  • Kontinuierlicher Prozess
  • Ein echtes Buch kann evtl. unpraktisch sein (Änderungen in Form von Streichungen, bei Verlust des Buches erneut anfangen)

Haushaltsbuch führen Tipps: So gelingt das Haushaltsbuch führen garantiert 

Der Kerngedanke des Führen eines Haushaltsbuchs ist natürlich der Wunsch nach Struktur. Und zwar handelt es sich um eine detaillierte Struktur über Ihre finanzielle Lage. 

Vor allem, wenn Sie sich gerne in Zukunft Ihre Wünsche und Träume ganz unterschiedlicher Natur erfüllen möchten, kann es eine äußerst sinnvolle Strategie sein, mit einem Haushaltsbuch zu beginnen. Es kostet Sie vielleicht ein paar Minuten Zeit am Tag, aber das Resultat kann sich ganz eindeutig sehen lassen. Wir zeigen Ihnen raffinierte Haushaltsbuch führen Tipps, die Ihnen helfen, Ihre Finanzen besser zu überprüfen. 

Einen Überblick über die eigenen Finanzen zu haben sorgt für Freiheit und ersetzt Sorgen durch Klarheit.

Doch wie beginnen Sie am besten mit Ihrem Haushaltsbuch? 

Was muss eigentlich alles integriert werden, damit die Rechnung aufgeht und ich effizient sparen kann? Zunächst sollten Sie sich ein Beispiel ansehen, wie es Ihnen gelingt, ein Haushaltsbuch richtig zu führen.

Wir haben Ihnen nachfolgend eine kurze Anleitung erstellt. Nach dieser Vorlage können Sie sich ganz einfach Ihr eigenes, individuelles Haushaltsbuch gestalten. Sehen Sie sich zum Thema Haushaltsbuch führen jedoch auch im Netz nach Tools um – Sie werden dort ganz sicher fündig und viele Apps und Programme kosten nicht viel. Solche Apps bieten oft den Vorteil, dass diese oft ein Beispiel zum Haushaltsbuch führen vorgeben.

Haushaltsbuch führen Beispiel: So gelingt Ihnen das Sparen garantiert

Mit den unten aufgeführten wenigen Schritten wird Ihnen das Erstellen eines Haushaltsbuchs ganz bestimmt erleichtert. Wir haben Ihnen ein Beispiel für das Führen eines Haushaltsbuchs zusammengestellt. Beginnen Sie zunächst wie folgt:

  1. Nettoeinkommen ermitteln

Erstellen Sie zunächst ein Budget. Das bedeutet, dass Sie sich aufschreiben, über welches Nettoeinkommen Sie verfügen, abzüglich aller Steuern, Versicherungen und anderer Kosten.

  1. Ausgaben verfolgen

Verfolgen Sie Ihre Ausgaben. So können Sie schnell sehen, wofür Sie das meiste Geld ausgeben und wo es evtl. Platz zum Sparen gibt. Beziehen Sie auch feste Ausgaben mit ein, wie z.B. Ihre Miete, Ihre Autoversicherung oder Ihre Telefonrechnung.

Darüber hinaus halten Sie alle Ausgaben fest, die sich Monat für Monat ändern, wie zum Beispiel Ausgaben für Lebensmittel, Kosmetik oder Unterhaltung. Gehen Sie dafür Ihre Kontoauszüge durch und heben Sie Kassenbons auf, so ist ein Anfang schon mal gemacht. Nutzen Sie hierfür entweder die Methode mit Stift und Papier oder verwenden Sie ebenfalls speziell dafür geschaffene Apps, falls Ihnen das leichter zur Hand geht. 

Haushaltsbuch fuehren

Ziele festlegen und planen

  1. Ziele festlegen

Hier ist es wichtig, dass Sie sich fragen, wo sie perspektivisch eigentlich hin möchten. Was ist Ihr übergeordnetes Ziel, für das Sie sparen möchten? Möchten Sie sich etwas Spezielles leisten, wie ein Eigenheim, ein neues Auto, einen Urlaub? Oder möchten Sie Sparen als Altersvorsorge oder lieber in die Ausbildung Ihres Kindes investieren?

Denken Sie ganz in Ruhe darüber nach, in welche Richtung es gehen soll und was Ihr wichtigstes Ziel ist.
  1. Plan entwerfen und Gewohnheiten anpassen 

Wenn Sie einen Überblick über Ihre Finanzen entworfen, alle Aus- und Eingaben erfasst sowie Ihre persönlichen Ziele formuliert haben, können Sie sich einen Plan erstellen, der Ihnen hilft, Einsparungen vorzunehmen oder zu sehen, welche Ausgaben vielleicht verändert werden können. Sie werden schnell ein Gefühl für Ihre persönlichen Finanzen bekommen! 

Nun können Sie auch Ihre Gewohnheiten anpassen und sehen, wieviel Geld Ihnen am Ende des Monats noch übrig bleibt und was am Ende als Summe für Ihre Wünsche und Ziele vorhanden ist. Sie können zudem leicht überblicken, welche Ausgaben sich lohnen und welche vielleicht besser eingespart werden sollten. Passen Sie Ihr Haushaltsbuch ganz Ihren persönlichen Bedürfnissen an!

  1. Behalten Sie stets den Überblick! 

Vergessen Sie nicht, immer wieder zu prüfen und zu schauen, ob alle Finanzen auch weiterhin passen, oder ob es eventuelle Änderungen gegeben hat. Tragen Sie alles ein, um auch in Zukunft einen konkreten und aufschlüssigen Überblick erhalten zu können.

Verfolgen Sie diese Schritte und Sie sind im Handumdrehen Profi in Sachen Haushaltsbuch führen:

1. Nettoeinkommen ermitteln
2. Ausgaben verfolgen
3. persönliche Ziele festlegen
4. Plan entwerfen und Gewohnheiten anpassen
5. Überblick behalten!

FAQ Haushaltsbuch führen – Häufig gestellte Fragen

Lohnt sich ein Haushaltsbuch führen auch bei freiberuflicher Tätigkeit?

Auf jeden Fall. Häufig ist ein Haushaltsbuch gerade für Selbstständige oder Freiberufler besonders sinnvoll, da es für diese Berufsgruppen noch schwieriger ist als für Festangestellte, Pensionierte oder Studierende, einen guten Überblick über die eigenen Finanzen zu haben, da das Leben von Freiberuflern & Co. von einem hohen Maß Flexibilität und Unvorhersehbarkeit gekennzeichnet ist.

Was mache ich, wenn ich ein paar Tage das Eintragen vergessen habe?

Damit Sie auch ein realistisches Bild Ihrer Finanzen erhalten, sollten Sie das Haushaltsbuch möglichst genau führen. Wenn Sie es einmal vergessen haben, ist es natürlich nicht schlimm, Sie sollten dann evtl. grob schätzen, was Ihre letzten Ausgaben waren und eine Pauschale eintragen.

Haushaltsbuch führen – digital oder lieber analog?

Je nachdem, was Ihnen persönlich lieber ist, sollten Sie das Haushaltsbuch digital oder analog führen. Es gibt mittlerweile sehr gute Apps, die Sie sich herunterladen können. 
Aber auch die analogen Haushaltsbücher sind immer noch gefragt. Sie können auch beides zunächst probieren und sich dann im Anschluss erst festlegen, wie Sie Ihr Haushaltsbuch führen möchten.